Archiv für die ‘Wasser’ Kategorie

Trinkwasser sparen beim Zähneputzen

1 Juli 2011

Lassen Sie beim Zähneputzen nicht durchgehend das warme Wasser laufen. Sinniger ist es, das Waschbecken vollaufen zu lassen. So sparen Sie wertvolles Trinkwasser.

Kleine Pause, große Wirkung

1 Juli 2011

Gewöhnen Sie sich „Duschunterbrecher“ an. Das bedeutet, dass Sie zum Einseifen das Wasser ausstellen und es erst wieder anstellen, wenn Sie es auch benötigen. Dieses Verfahren kann auch beim Händewaschen eingesetzt werden.

Blumen gießen

1 Juli 2011

Verwenden Sie kein Trinkwasser um Ihre Blumen zu gießen. Zu diesem Zweck bietet sich Regenwasser oder das Wasser vom Wäschetrockner an.

Duschen statt Baden

1 Juli 2011

Duschen Sie lieber als zu Baden, denn wenn Sie duschen, sparen Sie bis zu ein Drittel Energie und Wässer, die Sie bei einem Vollbad verschwenden würden.

Die Füllung macht’s

1 Juli 2011

Füllen Sie Ihre Waschmaschine richtig, denn entgegen aller Meinungen sollte die Waschmaschine nicht zu voll aber auch nicht zu leer sein. Mit der richtigen Menge an Wäsche sparen Sie Wasser und durch niedrigere Waschtemperaturen zusätzlich noch Energie.

Wasser sinnvoll nutzen

23 Juni 2011

Das meiste Wasser, ob man es glaubt oder nicht, verbraucht die Toilette. Dagegen kann auch nicht viel getan werden. Eine Wasser-Stopp-Taste ist alles, was in diesem Bereich an “Technik” möglich ist. Ansonsten müssen Sie darauf achten, nicht zu lange zu die Bestätigungstaste am Spülkasten zu drücken und kurze Spülgänge zu vermeiden.
Ein weiterer hoher Kostenfaktor ist das Warmwasser. Es sollte nicht unnötig laufen. Sei es nun zum Geschirr- oder zum Händewaschen. Auch beim Zähneputzen sollte das warme Wasser nicht durchgehend laufen. Für diese Situationen wäre es sinnvoll, das Waschbacken voll zu machen ohne das Wasser die ganze Zeit laufen zu lassen. Dadurch kann wertvolles Trinkwasser gespart werden.

Ein wassersparender Duschkopf vermeidet unnötigen Wasserverbrauch beim Duschen. Eine Wassersparbrause mischt das Wasser mit der vorhandenen Luft. Dadurch kann das Wasser nicht voll genutzt werden und es wird gespart. Wenn Sie beim Einseifen und Einshampoonieren das Wasser ausstellen, sparen Sie zusätzlich noch jede Menge Wasser.
Wie allseits bekannt ist, verbraucht ein Vollbad die doppelte Menge an Wasser, die ansonsten beim Duschen benötigt wird. Demnach gilt: Lieber Duschen als Baden.

Durch Strahlregler kann an Armaturen Wasser gespart werden. Strahlregler funktionieren ähnlich, wie die Wassersparbrause. Durch sie wird dem Wasser Luft zugefügt, wodurch eine Menge wertvolles Wasser gespart wird.
Wie beim Duschen so können Sie auch beim Händewaschen den Wasserhahn beim Einseifen zu-und später wieder aufdrehen, um unnötigen Verbrauch zu vermeiden.

Süßwasser wird knapp -Wasserparen immer wichtiger

12 Oktober 2007

Ein Großteil der Weltbevölkerung lebt in Regionen, in denen Süßwasser ein knappes Gut ist. Durch den Bevölkerungswachstum und durch die aktuelle Entwicklung des Weltklimas wird gerade in diesen Regionen (wie im Mittleren Osten, Sahelzone und Australien) der Handlungdruck immer größer.

Wassersparende Technologien, die auch im Kleinen wirken, können zur Lösung dieses Problems beitragen.